Qualität, Service und begeisterte Kunden.

St. PöltenNeulengbach

© Auto Toyota Frech 2020

Toyota Corolla - Gewinner des Österreichischen Automobilpreis Marcus 2020 in der Kompaktklasse!

Der Toyota Corolla & Corolla Touring Sports 1,8 Hybrid sichern sich den Sieg in der Kompaktklasse beim Österreichischen Automobilpreis Marcus!

Und das mit der höchsten Punktezahl aller Klassen von 259 Punkten!

 

• Toyota Corolla & Corolla Touring Sports sind die Besten in der Kompaktklasse
• Herausragend bei Umwelt-, Sicherheits- und Wirtschaftlichkeitswertung
• 3. Plätze für Toyota Camry und Toyota GR Supra in der jeweiligen Kategorie

 Am 13. März 2020 wurde zum achten Mal der Marcus vergeben. 41 Automodelle, die 2019 auf den österreichischen Markt gekommen sind, wurden dafür von ÖAMTC-Experten geprüft und bewertet. Bei der Entscheidungsfindung stand und steht der Nutzen für die Neuwagenkäufer im Vordergrund. "Der Marcus soll Autokäufern Orientierung bei der größer werdenden Vielfalt an Fahrzeugen und Antriebskonzepten bieten. Der aktuellen Entwicklung Rechnung tragend, haben wir die Kriterien und Preiskategorien weiterentwickelt und aus den Kriterien Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimafreundlichkeit für jede der fünf Fahrzeugkategorien einen Gesamtsieger errechnet", erklärte ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold.


So setzt sich die Gesamtwertung zusammen


Die Gesamtwertung setzt sich aus Wirtschaftlichkeits-, Sicherheits- und Klimawertung zusammen. Jedes Auto konnte pro Teil-Bewertung maximal 100 Punkte erreichen, insgesamt also 300 Punkte. Diese 100 Punkte entsprechen dem Bestwert in der jeweiligen Disziplin. Da z. B. in der Wertung Sicherheitsausstattung keines der Fahrzeuge alle abgefragten Sicherheitsfeatures aufwies, erhielt keines die vollen 100 Punkte. In den Wertungen Wirtschaftlichkeit und Klimafreundlichkeit wurde das Auto mit dem jeweiligen Bestwert in seiner Fahrzeugklasse mit 100 Punkten bewertet, die Betriebskosten und Verbrauchswerte der übrigen Fahrzeuge wurden zu diesen Bestwerten in Relation gesetzt und die Punkteanzahl entsprechend prozentuell berechnet.Grundlage für Wirtschaftlichkeitsbewertung waren Verbrauchsmessfahrten der Redakteure des ÖAMTC-Mobilitätsmagazins auto touring. Von den 41 Neuheiten wurden 33 Fahrzeuge auf einer vor Jahren entwickelten, idealtypischen Verbrauchsrunde getestet und somit deren praxisgerechter Energieverbrauch ermittelt. Acht Modelle konnten der Redaktion nicht zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich flossen Faktoren wie z. B. Listenpreis, Kilometerleistung und Wertverlust in die Bewertung ein. Bei den Sicherheitsmerkmalen wurde die Serien-Ausstattung anhand von 30 definierten Merkmalen bewertet. Bei der Klimafreundlichkeit wurden die Neuheiten mit dem geringsten CO2-Ausstoß ausgezeichnet, bei Elektroautos wurde dazu ein aus dem Stromverbrauch errechnetes CO2-Äquivalent herangezogen. Basis dafür waren die Verbrauchsmessfahrten der auto touring-Redaktion.